preisrichter


 

  Preisrichter der Rassekaninchenzucht

  im Deutschen Preisrichterverband .

Burkhard Pütz, ich bin Preisrichter der Rassekaninchenzucht

      im DPV Rheinland, Gruppe Mönchengladbach.

 

             

      Hier bei der Bewertung eines Kleinschecken,schwarz-weiß und Sachsengold auf einer Austellung bzw. Tischbewertung !

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auch Schulungen der Züchter in verschiedenen Kreisverbänden in den einzelnen

Rassen oder andere Probleme ist mir ein großes Thema in der Rassekaninchenzucht,

und liegt mir sehr an Herzen! 

Meine Hauptaufgabe sehe ich darin, nicht nur die Punkte zu vergeben, sondern

durch aktive Mitarbeit mit den Züchtern, für die Entwickung der Zuchten lenkende

Hinweise zu geben, um das vorgegebene Zuchtziel der Rassen möglichst

näher zu kommen! 

         

   Hier auf der Landesverbandsschau im Rheinland 2014         Auch das Siegerfoto mit einem V-Tier, die Zufriedenheit

 bei der Bewertung eines Thüringer Kaninchen der dann     und im gegenseitigem Respekt, zwischen dem Preisrichter

  zum Schluß mit 98,0 Punkte vom Tisch ging....!                      sowie dem Tier, das ist das, was ein Spitzenrichter ausmacht.

 

  

Die Arbeit an der Basis, wir für uns alle immer wichtiger, denn wir die Preisrichter

haben nur einen anderen Aufgabenbereich und sind nur ein Teil des Hobby´s......

                                                       

Bei der Vorbereitung einer Schulung in einem Kreisverband des Erftkreis-West,

sitze ich an meinen PC und überprüfe, nach Absprache mit dem Verantwortlichen

meine Planung der Schulung der gewünschten Themen.

                                                         

Mit Laptop und Beamer ausgerüstet, sehen sie hier ein Foto wie man des Hobby,und

die Themen ( Hasen, rotbraun,weiß,und lohfarbig ) auf der Leinwand für alle Züchter

richtig erklären kann. Die Fragen der Zuchtfreunde werden ernst genommen,und

sofort beantwortet. Alle Positionen der geschulten Rasse, werden dabei

durchgearbeitet. Zum Schluß der Therorie erfolgt dann nach eine Besprechung

der vom Züchter mitgebrachten Tiere auf den Tisch.

Grundsätzlich sind alle Rassen möglich. Natürlich sollte man den Preisrichter einen

gewissen Zeitraum geben, um eine solche Schulung zu erstellen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  

Dieses Amt des Preisrichters ist ein Ehrenamt. Um dieses Ehrenamt erlernen zu

dürfen, bedarf es einiger Voraussetzungen die erfüllt sein müssen.

 

1. Die Aufnahme zur Preisrichterlaufbahn wird mit der Anmeldung bei einer Preisrichter-

vereinigung als Anwärter(in) erreicht. Der Anmeldung muß eine Bestätigung des Vereins

vorliegen, dass der Antragsteller(in) mindestens 5Jahre aktiv in der Kaninchenzucht tätig

ist, als Aussteller auch bei größeren Schauen hervorgetreten ist. Außerdem ist ein selbst

geschriebener Lebenslauf und ein polizeiliches Führungszeugnis beizufügen.

Das Aufnahmealter ist das 20.Lebensjahr,das Höchstalter beträgt 50 Jahre.

Vorraussetzung ist die Teilnahme an Versammlungen,Schulungen,die Entrichtung des

Jahresbeitrag der Gruppe und den Erhalt der vom ZDRK anerkannten Fachzeitschrift.

Über die Aufnahme der Züchter(in), bei dem Gruppenvorsitzenden der Preisrichtergruppe,

entscheidet der Ausschuß der Preisrichtergruppe.

                                                                                                                                        

Ist das dann alles in Ordnung erfolgt eine Aufnahmeprüfung durch die Prüfungskommission.

Die Prüfung besteht aus einem Aufsatz, einem Diktat und einigen Rechenaufgaben.

Ist das dann bestanden worden, ist man Anwärter und kann mit der Ausbildung beginnen.

Dann geht man mit den Preisrichtern zu den Bewertungen und lernt alles was man wissen

muß. Nach einem Jahr des Lernens und mindestens fünf mitgemachten Bewertungen wird

man dann zur Hilfsrichterprüfung zugelassen. Die Prüfungskommission stellt dann den

Leistungsstand des Prüflings fest. Ein Diktat, ein Aufsatz (Thema wird vorgegeben),

20 Fragen aus einem Fragebogen ( Fragen werden vorher vom DPV ), bereitgestellt und

eine Preisverteilung ( 5 Grundrechnenarten,Prozentrechnung ) mit 30Tieren oder 15 Nr.

Erzeugnissen sind die Aufgaben. Nach bestandener Prüfung ist man Hilfsrichter im DPV.

                                                                          

Nach weiteren zwei Jahren als Hilfsrichter und zehn weiteren mitgemachten Bewertungen

auf Ausstellungen, wird man dann vom Ausschuß der Gruppe zur Preisrichterprüfung

vorgeschlagen. Über die Zulassung entscheidet die Prüfungskommission.

Die Preisrichterprüfung besteht aus einen praktischen und einem theoretischen Teil.

Praktisch sind 20 Kaninchen, 5 Erzeugnisse und 2 Fellsortimente zu bewerten.

Theoretisch ist ein Aufsatz ( Thema wird vorgegeben ), eine Preisverteilung zu erstellen,

eine Beantwortung eines Fragebogen mit 30 Fragen aus der Organisation, und ein

Fachvortrag von mindestens 10 Minuten in mündlicher Form.

 

Ist die Prüfung dann bestanden, dann ist man Preisrichter im DPV.

                                                                                                                       

Achtung: Ist ein Teil in einer der Prüfungen nicht bestanden, dann ist auch die Prüfung

nicht bestanden.

                                  

 

Ist man dann Preisrichter dann wird man von Vereinen, Verbänden, Club´s zu

den Bewertungen beauftragt. Die Bewertung der Rassekaninchen erfolgt nach

den Richtlinien des Rassestandard, wo alle Rassen und Farbenschläge der

Rassekaninchen aufgeführt sind.

 

  Hier bin ich bei der Bewertung eines Scheckenkaninchen auf einer Vereinsschau

 

Preisrichter sollen den Leistungsstand der Zucht und der

jeweiligen Rasse in einer Momentaufnahme aufzuzeigen.

 

Wenn alle Züchter,Helfer und Ausstellungsleiter bei den 

Ausstellungen gut zusammen arbeiten, wird die Schau

für alle ein Erfolg sein.

 

Ich habe die Ausbildung zum Preisrichter in der Preisrichter-

gruppe in Mönchengladbach gemacht. Es war eine tolle Zeit.

Hier möchte ich allen Preisrichterkollegen,dem Schulungsleiter

Edwin Engels und dem Gruppenvorsitzenden Detlef Beckers

für die super Zeit in der Ausbildung zum Preisrichter bedanken.

 

Ich habe jeden Tag in der Ausbildung genossen. Danke! Danke!

Eine tolle Gruppe,die man nur jedem, der Preisrichter werden

will empfehlen kann.

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

      im DPV Rheinland, Gruppe Mönchengladbach.